K.E.D. Kälte- u. Klimatechnik GmbH
Ritzmais Gewerbepark 5
D - 94253 Bischofsmais
Bayern / Deutschland
Tel.: +49 (0) 9920 / 18 06-0
Fax: +49 (0) 9920 / 18 06-30
info@kedgmbh.de

IMPRESSUM · DATENSCHUTZ

Datenschutzerklärung Dussmann

Datenschutzerklärung K.E.D. Kälte- u. Klimatechnik GmbH

 

 

A. Allgemeines

 

Die K.E.D. Kälte- u. Klimatechnik GmbH (nachfolgend „K.E.D.) nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst und beachtet die Regelungen der Datenschutzgesetze. Personenbezogene Daten werden nur im für den jeweiligen Zweck notwendigen Umfang verarbeitet.

 

Im Folgenden erläutern wir, welche Informationen wir erfassen, wie diese Informationen genutzt werden und wie Sie Ihre Rechte wahrnehmen können.

 

 

1. Verantwortlicher

 

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist die

 

K.E.D. Kälte- u. Klimatechnik GmbH
Ritzmais Gewerbepark 5

94253 Bischofsmais
Tel.: +49 (0) 9920 / 18 06-0

Fax: +49 (0) 9920 / 18 06-30
E-Mail: datenschutz@kedgmbh.de

 

2. Personenbezogene Daten

 

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen (z.B. Ihr richtiger Name, Ihre Anschrift oder Ihre Telefonnummer).

 

Grundsätzlich erheben wir personenbezogene Daten direkt bei Ihnen. Es sei denn, Sie erteilen anderweitig Ihre Einwilligung. Wir verarbeiten die von Ihnen elektronisch übermittelten personenbezogenen Daten sowie Informationen, die wir bei Ihrer Nutzung unserer Internetseiten oder während Telefongesprächen mit unseren Mitarbeitern schriftlich oder elektronisch erfassen. Dies erfolgt nur im Rahmen der Erbringung und Verwaltung unserer Dienstleistungen sowie anhand der von Ihnen ausgefüllten Kontaktformulare oder sonstiger Korrespondenz.

 

3. Zugriff Dritter auf Ihre personenbezogenen Daten

 

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erfolgt durch uns selbst und – soweit wir dies nicht ausdrücklich ausgeschlossen haben – auch durch andere Konzernunternehmen der Dussmann Group (K.E.D. ist ein Unternehmen der Dussmann Group) oder von uns beauftragte Dienstleistungsunternehmen. In den beiden letztgenannten Fällen werden wir sicherstellen, dass Konzern- bzw. Dienstleistungsunternehmen die einschlägigen gesetzlichen Datenschutzregeln und die sich aus diesem Datenschutzhinweis ergebenden Verpflichtungen einhalten.

 

Die Weitergabe personenbezogener Daten ohne Ihre Einwilligung erfolgt nur dann an auskunftsberechtigte staatliche Stellen, wenn wir auf Grund gesetzlicher Bestimmungen verpflichtet sind oder per Gerichtsbeschluss verpflichtet werden (Art. 6 Abs. 1 lit. c) DS-GVO).

 

Weiterhin kann eine Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO erfolgen, wenn dies zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben.

 

Soweit dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DS-GVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist, erfolgt ebenfalls eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte.

 

4. Empfänger der personenbezogenen Daten

 

Im Rahmen der gesetzlichen Befugnisse können Ihre personenbezogenen Daten insbesondere gegenüber folgenden Kategorien von Empfängern offengelegt werden:

 

■            Webanalysedienstleister

■            IT-Dienstleister, die Daten im Rahmen einer Leistungserbringung verarbeiten (wie z.B. für IT Wartungstätigkeiten, Hosting-Dienstleister),

■            Dienstleister für Akten- und Datenvernichtung, Druckdienstleistungen

■            Dienstleister für Marketing und Vertrieb

■            Dienstleister für Newsletter und Logistik

■            Lieferanten, z.B. für Materialien und Dienstleistungen

■            Kooperationspartner

■            Zahlungsdienstleister

■            Auskunfteien und Inkassounternehmen

■            Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Beratungs- und Consultinggesellschaften, Versicherungsgesellschaften

■            andere Gesellschaften der Dussmann Group, wenn dies im Zusammenhang mit einem Angebot, einer Ausschreibung oder der Anbahnung, Durchführung oder Abwicklung der Geschäftsbeziehung erforderlich ist

■            Gerichte, Behörden, Rechtsberater oder Schiedsgerichte, sofern dies zur Einhaltung geltenden Rechts oder zu Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist

 

Konzerninterne Empfänger haben ihren Sitz teilweise in Drittländern (nicht EU-Länder). Konzernintern stellt K.E.D. im Rahmen datenschutzrechtlicher Verträge auf Basis der EU-Standarddatenschutzklauseln sicher, dass Ihre personenbezogenen Daten auch beim Empfänger ausreichend geschützt werden.

 

Rechtsgrundlage für die konzerninterne Übermittlung von Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO. Der Datenaustausch im Konzern für interne Verwaltungszwecke stellt ein berechtigtes Interesse dar (Erwägungsgrund 48 der DS-GVO). 

 

Bevor wir Ihre Informationen an Dritte übermitteln, ergreifen wir angemessene Maßnahmen, um sicher zu stellen, dass sich Empfänger zur Einhaltung geltender Datenschutzgesetze und an die Geheimhaltung personenbezogener Daten verpflichten. Sofern erforderlich erfolgt eine Übermittlung von Daten im Rahmen einer Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung, um sicherzustellen, dass Daten nur für den vorgesehenen Zweck verarbeitet werden und adäquate Sicherheitsmaßnahmen gewährleistet sind.  

 

 

B. Datenverarbeitung durch den Besuch unserer Internetseiten

 

1. Datenkategorien, Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

 

Wenn Sie unsere Internetseiten besuchen und/oder mit uns einen Vertrag über die Internetseite abschließen, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten. Von der Verarbeitung können folgende Daten betroffen sein:

 

■            Namen, Vornamen

■            Anschrift

■            Firma

■            E-Mail-Adresse

■            Telefonnummer/Faxnummer

■            Datum und Uhrzeit der Anfrage

■            Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)

■            Zugriffsstatus/http-Statuscode

■            jeweils übertragende Datenmenge

■            Website, von der die Anforderung kommt

■            Browsertyp und –version

■            Sprache und Version der Browsersoftware

■            IP-Adresse und Internet-Access-Provider

■            Betriebssystem

■            bei mobilen Endgeräten ggf. Hersteller/Typenbezeichnung

■            Ware/Dienstleistung

■            Bank- und Kreditkartendaten

■            Gesundheitsdaten / Pflegedaten

■            Nachricht/Angaben im Textfeld

 

Diese Daten werden von uns zum Betrieb der Internetseiten (Art. 6 Abs. 1 lit. b) und f) DS-GVO), zur Erfüllung und Abwicklung des Vertrages (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO) sowie zu eigenen Werbezwecken verarbeitet (wenn Sie uns eine Einwilligung erteilen nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO). Weiterhin werden diese Daten von uns zur Erfüllung unserer gesetzlichen Verpflichtungen gegenüber den Landes- und Bundesbehörden (z.B. Finanzamt) genutzt (Art. 6 Abs. 1 lit. c) DS-GVO). Für den Vertragsabschluss werden im Hinblick auf Ihre eindeutige Identifizierung zumindest Ihr Name, Ihr Vorname sowie ggf. Ihre Anschrift benötigt. Ohne diese Angaben ist uns die Erfüllung der jeweiligen Verträge nicht möglich. Wenn Sie uns darüber hinaus auf Ihren Wunsch hin freiwillig Angaben mitteilen, verarbeiten wir diese auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO.

 

2. Logfiles

 

Wenn Sie unsere Website besuchen, speichern wir standardmäßig zum Zweck der Systemsicherheit und –stabilität, zur Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website sowie zu weiteren administrativen Zwecken temporär die Verbindungsdaten.

 

Die Access-Logs der Webserver protokollieren, welche Seitenaufrufe zu welchem Zeitpunkt stattgefunden haben. Sie beinhalten folgende Daten: IP-Adresse, Datum, Uhrzeit, aufgerufene Seiten, Protokolle, Statuscode, Datenmenge, Referer, User Agent, aufgerufener Hostname. Die IP-Adressen werden dabei verkürzt gespeichert. Die verkürzten IP-Adressen werden nach 60 Tagen gelöscht.

 

Error-Logs, welche fehlerhafte Seitenaufrufe protokollieren, beinhalten neben den Fehlermeldungen die zugreifende IP-Adresse und je nach Fehler die aufgerufene Website. Error-Logs, welche fehlerhafte Seitenaufrufe protokollieren, werden nach sieben Tagen gelöscht.

 

Zugriffe über FTP werden mit pseudonymisierter Angabe zu Benutzername und IP-Adresse protokolliert. Die Löschung der Daten erfolgt nach 60 Tagen.

 

Die Mail-Logs für den Versand von E-Mails aus der Webumgebung heraus werden nach einem Tag anonymisiert. Bei der Anonymisierung werden alle Daten zum Absender/Empfänger etc. entfernt. Es bleiben lediglich die Daten zum Versandzeitpunkt sowie die Information, wie die E-Mail verarbeitet wurde, erhalten (Queue-ID oder nicht gesendet). Die Löschung der Daten erfolgt nach 60 Tagen.

 

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website, der Verfolgung von Rechtsansprüchen und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme.

 

Die Verarbeitung erfolgt auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse ergibt sich aus den oben aufgeführten Zwecken der Datenerhebung.

 

3. Kontaktformular

 

Wenn Sie das Kontaktformular auf unserer Internetseite nutzen, werden die von Ihnen angegebenen Daten (Name, Vorname, Firma (optional), Ort, E-Mail-Adresse, Anliegen) verarbeitet, damit wir Sie passend ansprechen können, Ihre Nachricht an den richtigen Ansprechpartner bei K.E.D. weitergeleitet werden kann und Sie von diesem kontaktiert werden können.

 

Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO und sofern Ihre Anfrage auf den Abschluss eines Vertrages abzielt, ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der zu diesem Zweck erforderlichen Daten Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse besteht in der Beantwortung Ihrer Anfrage.

 

4. Anfrage per E-Mail, Telefon oder Telefax

 

Wenn Sie uns per E-Mail, Telefon oder Telefax kontaktieren, werden die von Ihnen angegebenen Daten (z.B. Name, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Anliegen) zum Zwecke der Bearbeitung Ihrer Anfrage bei uns verarbeitet.

 

Die Verarbeitung der Daten erfolgt auf der Grundlage von Art. 6 Abs, 1 lit. b) DS-GVO, sofern Ihre Anfrage auf den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrages abzielt. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf unserem berechtigten Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfrage (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO) oder auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO) sofern diese abgefragt wurde.

 

Die von Ihnen per Kontaktanfragen übersandten Daten werden gelöscht, wenn der Zweck der Datenspeicherung entfällt (z.B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihres Anliegens) oder Sie uns zur Löschung auffordern oder Sie Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen. Zwingende gesetzliche Bestimmungen, insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen, bleiben unberührt.

 

5. Login-Bereich für registrierte User

 

Für registrierte User haben wir einen passwortgeschützten Login-Bereich eingerichtet. Die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten werden in diesem Kontext genutzt, um den Login in den persönlichen Login-Bereich zu ermöglichen. Der Login-Bereich bietet den direkten Zugang zu gespeicherten personenbezogenen Daten und deren Verwaltung durch K.E.D.. Zugangsdaten zum Login-Bereich müssen vertraulich behandelt und dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden. Die Datenverarbeitung erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung bzw. nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSG zur Vertragserfüllung.

 

6. Cookies

 

Teilweise werden auf unser Website Cookies eingesetzt. „Cookies“ sind kleine Textdateien und Zählpixel, die es ermöglichen, auf Ihrem Endgerät (PC, Laptop, Tablet, Smartphone o.ä.)  spezifische Informationen zu speichern, während Sie unsere Website besuchen (gemeinsam nachfolgend „Cookies“ genannt).

 

Teilweise können auch Cookies von Drittunternehmen auf Ihrem Endgerät gespeichert werden, wenn Sie unsere Website besuchen (Third-Party-Cookies). Diese ermöglichen uns und Ihnen die Nutzung bestimmter Dienstleistungen des Drittunternehmens (z.B. Cookies zur Abwicklung von Zahlungsdienstleistungen).

 

Cookie-Einwilligung: Um feststellen zu können, ob Sie in die Verarbeitung von Daten im Zusammenhang mit Cookies (soweit erforderlich) eingewilligt haben, setzen wir aufgrund unseres berechtigten Interesses (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO) einen Cookie ein, der uns darüber informiert, zu welcher Art von Datenverarbeitung Sie Ihre Einwilligung erteilt oder ob Sie nicht zugestimmt haben.

 

7. Usercentrics Consent Management Platform

 

Dies ist ein Zustimmungsverwaltungsdienst. Die Usercentrics GmbH, Sendlinger Straße 7, 80331 München, wird auf der Website als Auftragsverarbeiter zum Zwecke des Consent Managements eingesetzt.

 

Usercentrics sammelt Logfile-Daten und Einwilligungsdaten ermöglicht es uns, den Nutzer über seine Einwilligung zu bestimmten Cookies und anderen Technologien auf unserer Website zu informieren und diese einzuholen, zu verwalten und zu dokumentieren.

 

Zweck der Datenverarbeitung sind die Einhaltung der gesetzlichen Verpflichtungen und die Einwilligungsspeicherung.

 

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. c) DS-GVO. Ziel ist es, die Präferenzen der Nutzer zu kennen und entsprechend zu handeln.

 

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für unsere Protokollierung benötigt werden. Die Einwilligungsdaten sind gemäß § 257 HGB 6 Jahre aufzubewahren. Die Widerrufsbescheinigung einer zuvor erteilten Einwilligung wird drei Jahre lang aufbewahrt. Die Aufbewahrung basiert zum einen auf unserer Rechenschaftspflicht nach Art. 5 Abs. 2 DS-GVO. Dies verpflichtet zur Einhaltung der Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß der Allgemeinen Datenschutzverordnung.

 

Weitere Informationen über die Datenschutzpraktiken von Usercentrics finden Sie unter: https://usercentrics.com/de/datenschutzerklarung/

 

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens: datenschutz@usercentrics.com

 

8. Verwendung von Google Maps

 

Diese Website benutzt Google Maps zur Darstellung von Karten und zur Erstellung von Anfahrtsplänen. Google Maps wird von Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland (“Google”), betrieben. Unser berechtigtes Interesse an dem Einsatz von Google Maps besteht darin, den Besucher über unseren Standort zu informieren.

 

Die Datenverarbeitung basiert ausschließlich auf Ihrer Einwilligung, die Sie über das Usercentrics Consent Management Tool erteilt haben. Rechtsgrundlage für die beschriebene Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

 

Beim Aufrufen der Unterseite, in die Google Maps eingebunden ist, werden Informationen über Ihre Nutzung unserer Website (z.B.: Ihre IP-Adresse) an Server von Google übertragen und dort gespeichert. In diesem Rahmen kann es auch zu einer Übermittlung von personenbezogenen Daten an die Server der Google LLC in den USA kommen. Falls die Daten in die USA übertragen werden, besteht das Risiko, dass Ihre Daten von US Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden können, ohne dass Ihnen möglicherweise Rechtsbehelfsmöglichkeiten zustehen. 

 

Die Datenschutzeinstellungen und die Cookie-Richtlinie von Google finden Sie hier:

https://safety.google/privacy/privacy-controls/

https://policies.google.com/technologies/cookies?hl=de

 

 

C. Datenverarbeitung in der Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern

 

1. Datenkategorien, Zweck der Verarbeitung und Rechtsgrundlage

 

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern verarbeitet K.E.D. personenbezogene Daten von Ansprechpartnern bei Kunden, Interessenten, Lieferanten, Subunternehmen und Partnern (im Folgenden „Geschäftspartner“ genannt). Hierzu gehören insbesondere:

 

·         Kontaktdaten, wie Vor- und Zunamen, geschäftliche Anschrift, geschäftliche Telefonnummer, geschäftliche Mobilfunknummer, geschäftliche E-Mailadresse und geschäftliche Faxnummer;

·         Informationen deren Verarbeitung im Rahmen eines Angebots, einer Ausschreibung oder der Abwicklung einer Vertragsbeziehung mit K.E.D. erforderlich sind oder die freiwillig von Geschäftspartnern angegeben werden, z.B. im Rahmen von Angeboten, Dienstleistungsaufträgen, Bestellungen oder Anfragen;

·         Personenbezogene Daten, die aus Auskunfteien und aus öffentlich verfügbaren Quellen verfügbar sind.

 

Für folgende Zwecke verarbeitet K.E.D. die personenbezogenen Daten:

 

·   Kommunikation mit Geschäftspartnern zu Dienstleistungen, Produkten, z.B. um Anfragen des Geschäftspartners zu bearbeiten oder relevante Informationen zu Dienstleistungen und Produkten zur Verfügung zu stellen (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) und f) DS-GVO).

· Planung, Projektierung, Durchführung und Verwaltung der (vertraglichen) Geschäftsbeziehung zwischen K.E.D. und dem Geschäftspartner, z.B. um die Beauftragung von Dienstleistungen und die Bestellung von Produkten umzusetzen sowie um Zahlungen einzuziehen (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) und f) DS-GVO). Weiter verarbeiten wir Daten zu Zwecken der Vertragsgestaltung, der Buchhaltung, der Zahlung und Abrechnung und um Dienstleistungen, Lieferungen und Reparaturen durchzuführen sowie zur Erfüllung von Wartungsverträgen (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. b), c) und f) DS-GVO).

·   Durchführen von Kundenzufriedenheitsbefragungen, Informationsveranstaltungen, Werbeaktionen, Marktanalysen und Events (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) und, sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben, Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO),

· Einhaltung von handels- und steuerrechtlichen Anforderungen (z.B. Nachweispflichten, Aufbewahrungspflichten) (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. c) DS-GVO). Weiter zur Vorbeugung von Geldwäsche oder Wirtschaftskriminalität im Zusammenhang mit erforderlichen Compliance Überprüfungen und eigenen Richtlinien (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. c) und f) DS-GVO).

·   Beendigung von Rechtsstreitigkeiten, Durchsetzen bestehender Verträge und zur Geltendmachung, Ausübung und Verteidigung von Rechtsansprüchen (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO und bei besonderen Kategorien personenbezogener Daten Art. 9 Abs. 2 lit. f) DS-GVO).

·   Bonitätsprüfung im Rahmen der Begründung, Durchführung und Beendigung von vorvertraglichen bzw. vertraglichen Maßnahmen (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) und f) DS-GVO).

·  Zahlungsinformationen (Umsatzdaten im Zahlungsverkehr), um offene Beträge einzufordern, eine Sperrung durchzuführen oder eventuell einen Vertrag zu beenden (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) und f) DS-GVO und bei besonderen Kategorien personenbezogener Daten Art. 9 Abs. 2 lit. f) DS-GVO).

 

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu den zuvor genannten Zwecken erfolgt auf der Basis der oben angegebenen Rechtsgrundlagen.

 

Sofern erforderlich, bitten wir unsere Geschäftspartner ausdrücklich um Erteilung einer Einwilligung in die Verarbeitung der personenbezogenen Daten. Für den Fall, dass der Geschäftspartner die Einwilligung in die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten erteilt hat, verarbeiten wir die von der Einwilligung umfassten Daten für die in der Einwilligung genannten Zwecke auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO.

 

2. Empfänger der personenbezogenen Daten

 

Personenbezogene Daten werden grundsätzlich innerhalb unseres Unternehmens verarbeitet. Abhängig von der Art der personenbezogenen Daten haben nur bestimmte Abteilungen bzw. Organisationseinheiten Zugriff auf personenbezogene Daten. Hierzu gehören insbesondere die Vertriebsabteilung, Einkauf, Rechnungswesen und – bei über die IT-Infrastruktur verarbeiteten Daten – in bestimmtem Umfang auch die IT-Abteilung. Durch Rollen- und Berechtigungskonzepte ist der Zugriff innerhalb unseres Unternehmens auf diejenigen Funktionen und denjenigen Umfang beschränkt, der für den jeweiligen Zweck der Verarbeitung erforderlich ist. Zur internen Verwaltung von Geschäftspartnerdaten übermitteln wir personenbezogene Daten auch an verbundene Unternehmen.

 

Wir können personenbezogenen Daten im rechtlich zulässigen Umfang auch an Dritte außerhalb unseres Unternehmens übermitteln. Zu diesen externen Empfängern können insbesondere zählen:

 

· andere Geschäftspartner, an die wir personenbezogene Daten zur Wahrung des berechtigten Interesses desjenigen Geschäftspartners übermitteln können, auf den sich die übermittelten Daten beziehen;

· die von uns eingeschalteten Dienstleister, die für uns auf gesonderter vertraglicher Grundlage Leistungen erbringen, die auch die Verarbeitung personenbezogener Daten umfassen können, sowie die mit unserer Zustimmung eingeschalteten Subunternehmer unserer Dienstleister; sowie

· nicht-öffentliche und öffentliche Stellen, um geltendes Recht einzuhalten oder Rechtsansprüchen geltend zu machen, auszuüben oder zu verteidigen.

 

3. Bonitätsprüfung von Geschäftspartnern / Datenverarbeitung im Auskunfteiverfahren

Wir prüfen regelmäßig bei Vertragsabschlüssen und in bestimmten Fällen, in denen ein berechtigtes Interesse vorliegt, die Bonität unserer Geschäftspartner. Dafür arbeiten wir mit externen Auskunfteien, insbesondere der Creditreform und der CRIF Bürgel GmbH, zusammen, von denen wir die dazu benötigten Daten erhalten. Zu diesem Zweck übermitteln wir Namen, Anschrift und Mailanschrift (in der Regel) vertretungsberechtigter Personen, Angaben zum Unternehmen und gegebenenfalls Vertrags- und Forderungsdaten an die Auskunftei. Die Informationen gemäß Art. 14 der DS-GVO zu der bei der Creditreform und bei der CRIF Bürgel GmbH stattfindenden Datenverarbeitung finden Sie hier:

 

https://www.creditreform.de/datenschutz

https://www.crifbuergel.de/de/datenschutz

 

Bei Zahlungsverzug und erfolglosem Mahnverfahren binden wir Wirtschaftsauskunfteien ebenfalls ein und übermitteln folgende Daten: Name, Anschrift, Angaben zum Unternehmen Forderungsbetrag und Fälligkeit.

 

Art. 6 Abs. 1 lit. b) und f) DS-GVO sind Rechtsgrundlage für die Weitergabe der Daten an die Auskunfteien, da dies zur Erfüllung des Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen sowie zur Wahrung unserer berechtigten Interessen erforderlich ist.

 

D. Datenverarbeitung im Bewerbungsverfahren

 

1. Datenkategorien, Zweck der Datenverarbeitung und Rechtsgrundlage

 

Im Zuge Ihrer Bewerbung werden von uns insbesondere die folgenden personenbezogenen Daten von Ihnen erhoben und verarbeitet:

 

·       Geschlecht

·       Titel

·       Nachname, Vorname

·       Anschrift

·       Telefonnummer

·       E-Mail

·       Geburtstag

·       Staatsangehörigkeit

·       ggf. Gesundheitsdaten (z.B. Schwerbehinderung, Mutterschutz)

·       Position, auf die Sie sich bewerben

·       Standort

·       Arbeitszeitmodell

·       Eintrittstermin

·       Gehaltsvorstellung

·   Schulabschluss / Ausbildung / Studium /Zusatzqualifikation / Praktika / Arbeitseinsätze

·       EDV-Kenntnisse / Sprachkenntnisse

·       Führerschein

·       Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Zertifikate u. ä.)

 

Die von Ihnen im Rahmen Ihrer Bewerbung gemachten Angaben werden von K.E.D. ausschließlich für Zwecke genutzt, die im Zusammenhang mit der Erfassung Ihres Interesses an einer aktuellen oder zukünftigen Beschäftigung und der Bearbeitung Ihrer Bewerbung stehen. Zudem werden Ihre Daten auch an die intern jeweils zuständigen Stellen weitergeleitet, um Ihre Bewerbung inhaltlich prüfen zu können.

 

Wir verwenden personenbezogene Daten nur, wenn es hierfür eine gesetzliche Grundlage gibt oder Sie der Verarbeitung zugestimmt haben. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Basis folgender Rechtsgrundlagen:

 

·            § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG (i.V.m. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO) für die Begründung und Durchführung des Arbeitsvertrages.

·            § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG (i.V.m. Art. 6 Abs. 1 lit. c) DS-GVO) zur Erfüllung von rechtlichen Verpflichtungen, denen der Arbeitgeber unterliegt.

·            § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG (i.V.m. Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO) zur Wahrung der berechtigten Interessen von Dussmann oder eines Dritten, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten überwiegen.

·            § 26 Abs. 2 S. 1 BDSG (i.V.m. Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO) auf der Grundlage einer von Ihnen erteilen Einwilligung.

 

Soweit besondere Kategorien personenbezogener Daten (z. B. Gesundheitsdaten gem. Art. 9 DS-GVO) verarbeitet werden, erfolgt die Verarbeitung auf der Grundlage von § 26 Abs. 3 S. 1 BDSG (i.V.m. Art. 9 Abs. 2 lit. b) DS-GVO) zur Ausübung von Rechten oder zur Erfüllung rechtlicher Pflichten aus dem Arbeitsrecht, dem Recht der sozialen Sicherheit und des Sozialschutzes.

 

2. Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten

 

Die Informationen, die Sie uns mitteilen, werden vertraulich behandelt und nur innerhalb von K.E.D. an diejenigen Personen weitergegeben, die mit dem Bewerbungsverfahren befasst sind (z.B. Personalabteilung, Fachabteilungsleiter).

 

3. Weitergabe an ein Drittland

 

Wir beabsichtigen nicht, Ihre personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation zu übermitteln.

 

4. Bewerbungsinhalte

 

Wir erheben unterschiedliche Arten von Informationen. Hierzu zählen insbesondere Ihre persönlichen Daten mit Kontaktinformationen sowie eine Beschreibung Ihrer Ausbildung, Arbeitserfahrung und Fähigkeiten. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, uns elektronisch gespeicherte Dokumente wie Zeugnisse oder Anschreiben zu überlassen. Bitte beachten Sie, dass insbesondere Lebensläufe, Zeugnisse oder die von Ihnen zu Zwecken der Bewerbung übermittelten weiteren Daten auch besonders sensible Daten (Art. 9 DS-GVO) enthalten können. Wir empfehlen Ihnen daher, keine Angaben bezüglich besonders sensibler Daten (z.B. Angaben über geistige und körperliche Gesundheit, rassische oder ethnische Herkunft, zu politischen Meinungen, religiösen oder philosophischen Überzeugungen, Mitgliedschaften in einer Gewerkschaft oder politischen Partei) zu machen. Übermitteln Sie uns Angaben dieser Art, so erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass K.E.D. diese Daten, zum Zwecke der Bewerbungsabwicklung, verarbeiten darf. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt in Übereinstimmung mit dieser Datenschutzerklärung und den sonstigen einschlägigen Rechtsvorschriften.

 

Mit Ihrer Bewerbung versichern Sie, dass die von Ihnen abgegebenen Erklärungen und die zur Verfügung gestellten Informationen der Wahrheit entsprechen. Beachten Sie bitte, dass jede Falschaussage oder Auslassung zu einer Absage oder späteren Anfechtung des Arbeitsvertrages führen kann.

 

5. Bewerbung Minderjähriger

 

Sofern Sie noch minderjährig sind, also das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, und sich bei uns bewerben möchten, setzen wir voraus, dass Ihnen die Einwilligung Ihrer gesetzlichen Vertreter (i.d.R. Ihrer Eltern) vorliegt. Sofern Sie das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, ist Ihrer Bewerbung zwingend eine Einwilligungserklärung der gesetzlichen Vertreter beizufügen. Liegt uns diese Einwilligungserklärung nicht vor, kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden und Ihre Daten werden umgehend gelöscht.

 

6. Dauer der Datenspeicherung

 

Ihre Daten werden, wenn wir Ihre Bewerbung nicht berücksichtigen konnten, spätestens nach 6 Monaten gelöscht, außer Sie gestatten uns über eine Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO eine längere Speicherdauer im Bewerberpool. Sollten Sie Ihre Bewerbung zurückziehen, werden wir Ihre Daten selbstverständlich unverzüglich löschen. Folgt Ihrer Bewerbung der Abschluss eines Vertrages mit K.E.D., so werden Ihre Daten zum Zwecke des Organisations- und Verwaltungsprozesses und unter Beachtung der rechtlichen Vorschriften genutzt.

 

7. Datensicherheit

 

Wir legen großen Wert auf die größtmögliche Sicherheit unseres Systems und setzen moderne Datenspeicherungs- und Sicherheitstechniken ein, um Ihre Daten optimal zu schützen. Um die im Rahmen Ihrer Bewerbung erhobenen Daten vor Manipulation und unberechtigten Zugriffen zu schützen, haben wir diverse technische und organisatorische Maßnahmen getroffen.

 

Für den Fall, dass Sie Ihre Bewerbung per E-Mail an uns senden, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass dies zurzeit im Rahmen eines ungesicherten E-Mailverkehrs erfolgt und Sie somit selbst für die Sicherheit des E-Mail-Verkehrs verantwortlich sind. Bei der unverschlüsselten E-Mail-Versendung kann eine Kenntnisnahme und Veränderung von Daten durch unberechtigte Dritte nicht mit letzter Sicherheit ausgeschlossen werden. In Kenntnis dieser Umstände erklären Sie sich mit der Übermittlung Ihrer Daten via E-Mail mit der unverschlüsselten Kommunikation einverstanden. Es steht Ihnen frei, Ihre Bewerbung per Post an uns zu senden.

 

 

E. Weitere Informationen

 

1. Dauer der Datenspeicherung

 

Soweit bei der Erhebung (z.B. im Rahmen einer Einwilligungserklärung) oder innerhalb dieser Datenschutzerklärung keine ausdrückliche Speicherdauer angegeben wird, werden personenbezogenen Daten gelöscht, soweit diese nicht mehr zur Erfüllung des Zweckes der Speicherung erforderlich sind, es sei denn gesetzliche Aufbewahrungspflichten (z.B. handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten) stehen einer Löschung entgegen.

 

Soweit wir personenbezogene Daten ausschließlich zur Erfüllung von Aufbewahrungspflichten speichern, werden diese in der Regel gesperrt, so dass nur dann darauf zugegriffen werden kann, wenn dies im Hinblick auf den Zweck der Aufbewahrungspflicht erforderlich ist.

 

2. Sicherheit

 

Wir treffen alle notwendigen technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre personenbezogenen Daten vor Verlust und Missbrauch zu schützen. Ihre Daten werden in einer sicheren Betriebsumgebung gespeichert, die der Öffentlichkeit nicht zugänglich ist. Auf allen Websites kommt eine SSL-oder TLS-Verschlüsselung zum Einsatz. Ihre Daten werden direkt bei der Übertragung verschlüsselt. Aus Sicherheitsgründen führen wir keine weiteren Angaben an dieser Stelle aus.

 

3. Betroffenenrechte

 

Widerruf einer Einwilligung

 

Soweit Sie Ihre Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Im Falle des Widerrufs werden wir die betroffenen Daten unverzüglich löschen, sofern eine weitere Bearbeitung nicht auf eine Rechtsgrundlage zur einwilligungslosen Verarbeitung gestützt werden kann. Ihren Widerruf können Sie an datenschutz@kedgmbh.de oder alternativ per Brief an K.E.D. Kälte- u. Klimatechnik GmbH, Ritzmais Gewerbepark 5, 94253 Bischofsmais.

 

Weitere Rechte

 

Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DS-GVO im einzelnen aufgeführten Informationen.

 

Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen (Art. 16 DS-GVO).

 

Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DS-GVO im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z. B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden (Recht auf Löschung).

 

Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DS-GVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z. B. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben.

 

Sie haben das Recht, personenbezogene Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder das der jeweils Verantwortliche diese Daten einem anderen Verantwortlichen übermittelt (Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DS-GVO), soweit dies technisch machbar ist.

 

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Art. 21 DS-GVO).

 

Sie haben unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO verstößt (Art. 77 DS-GVO). Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde zum Datenschutz ist das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA), Promenade 27, 91522 Ansbach. Sie können sich jederzeit auch an eine andere Aufsichtsbehörde wenden.

 

4. Änderungen dieser Datenschutzerklärung

 

Um zu gewährleisten, dass unsere Datenschutzhinweise stets den aktuellen gesetzlichen Vorgaben entsprechen, behalten wir uns jederzeit Änderungen vor. Das gilt auch für den Fall, dass die Datenschutzhinweise aufgrund neuer oder überarbeiteter Angebote oder Serviceleistungen angepasst werden müssen.

 

Sollten Sie Fragen oder Anregungen zu dieser Datenschutzerklärung haben können Sie gerne auf uns zukommen, wir freuen uns, dass Sie uns Ihre Daten anvertrauen.

 

Stand: 29.06.2021